Gästebuch 2017

Kommentare: 12
  • #12

    Holger Ensrand (Donnerstag, 06 Juli 2017 19:23)

    Bin sehr zufrieden mit dem Reiseführer, habe ihn 10 Tage in der Normandie benützt, alles was man wissen muss, und mehr, ist enthalten. Toll waren auch die zusätzlichen Tipps und Informationen, die mir der Autor per Email geschickt hat, so konnten wir unseren Aufenthalt wirklich optimieren. Kann das Buch jedem empfehlen, der sich tiefer mit der Materie befassen möchte und nicht nur nichtsahnend vor einem Denkmal oder auf einem Friedhof stehen möchte.

  • #11

    Gisela Scherich (Sonntag, 02 Juli 2017 19:27)

    Mein Mann und ich sind gestern nach einem 2 Wochen langen Urlaub in der Normandie zurück gekommen. Es war ein toller Aufenthalt, nicht zuletzt auch wegen des Reiseführers. Wir haben alles, was wir besichtigen wollten, auf Anhieb gefunden. Die Beschreibungen, was sich an den jeweiligen Orten im Juni 1944 abgespielt hat, sind sehr detailliert und gut nachzuvollziehen. Wirklich gut geschrieben. Was auch toll war, wir haben die Seite des Autors erst 3 Tage vor unserer Abfahrt gefunden und ihn am Abend angeschrieben. Zwei Tage später war das Buch bei uns, ein Glück, dass so schnell mit der Lieferung geklappt hat.

  • #10

    Jens Herrlicher (Mittwoch, 28 Juni 2017 16:57)

    Ich bereite mich gerade auf meinen zweiten längeren Urlaub in der Normandie vor, bei dem der Besuch der Landungsstrände zum ersten Mal ein Hauptthema sein soll. Mit Hilfe des Reiseführers, den ich vor zwei Wochen bekommen habe, habe ich schon genaue Routen erstellt, die ich dann abfahren möchte. Besonders hilfreich sind natürlich die GPS Koordinaten, mit denen ich in Verbindung mit Google Maps und Street View schon einige Sehenswürdigkeiten "virtuell" besucht habe. Klasse Sache.

  • #9

    Ingrid Eschweiner (Mittwoch, 14 Juni 2017 19:18)

    Meine Familie und ich waren ebenfalls 10 Tage in der Normandie, um an den Feierlichkeiten zum 73. Jahrestag der Landung teilzunehmen. Neben den Zeremonien haben wir auch viele Denkmäler, einige Museen und deutsche Soldatenfriedhöfe besucht. Durch die Lektüre des Reiseführers wussten wir immer genau, was sich an welchem Ort vor 73 Jahren abgespielt hat. Das war äußerst hilfreich und interessant. Die genauen Wegbeschreibungen im Text und die GPS Koordinaten machten es sehr einfach, alles auf Anhieb schnell zu finden. Mit drei Teenagern im Auto, die sich schnell langweilen, ist das nicht zu unterschätzen. Da das Gebiet der Landungsstrände doch wesentlich größer ist, als es auf der Karte erscheint und daher die Anfahrtswege recht lang sein können, kann man viel Zeit verlieren, wenn man ohne genaue Richtungsanweisungen aufs Geradewohl losfährt oder während der Fahrt immer wieder auf einen Karte schauen muss. Hier hat sich der Reiseführer wirklich mehr als bezahlt gemacht.

  • #8

    Peter Herbst (Samstag, 10 Juni 2017 18:38)

    Ich kann den vorhergehenden Beiträgen nur zustimmen. Ich habe gerade 10 Tage in der Normandie verbracht, der Reiseführer hat mir sehr gute Dienste erwiesen. Zum einen spart man mit den GPS Koordinaten wirklich Zeit, die Sehenswürdigkeiten schnell zu finden, und vor allem kann man auch Orte besuchen, die abseits der großen Touristenströme liegen, und trotzdem, oder gerade auch deswegen, sehr interessant sind. Sehr nett war auch, dass ich den Autor durch Zufall auf einer Zeremonie getroffen habe. Ich hatte den grünen Reiseführer im Arm, da kam er auf mich zu und hat mich angesprochen. Es hat sich dann ein nettes Gespräch entwickelt, bei dem ich gleich noch ein paar aktuelle Tipps für die Feierlichkeiten zum 73. Jahrestag bekommen habe. Vielen Dank!

  • #7

    Alexander Zeitz (Freitag, 09 Juni 2017 23:30)

    Komme gerade von meiner 4 Tage D-Day Tour zurück. Dank dem Buch konnte ich recht leicht beschriebene Orte finden und mehr. Trotz des Events konnte ich so auch Orte finden die nicht im normalen Reiseführer ( zumindest waren kaum Touristen dort ) stehen.

  • #6

    Herbert Aulmann (Sonntag, 28 Mai 2017 13:39)

    Lieber Herr Braun,
    Ich habe Ihr Werk mittlerweile mit großen Interesse, ja mit Begeisterung gelesen: Dieses Buch als „Reiseführer“ zu bezeichnen, dürfte wohl die literarische Untertreibung schlechthin sein! Wie Sie mit ersichtlich hohem Aufwand und Herzblut historische Fakten und Details zum D-Day zusammengetragen und zugeordnet haben, beeindruckt mich zutiefst und läßt mich vor diesem Werk den Hut ziehen. "In Stein gemeißelt" wird in meiner durchaus umfangreichen Büchersammlung zum Thema D-Day und Normandie einen Ehrenplatz bekommen.

  • #5

    Julian Hemmerich (Donnerstag, 11 Mai 2017 13:47)

    Ich komme gerade von einem 10 Tage langen Trip aus der Normandie zurück, der D-Day Reiseführer hat mir dabei sehr gute Dienste erwiesen. Vor allem wenn man sich ein wenig ins Hinterland begibt sind viele Denkmäler, Friedhöfe und Sehenswürdigkeiten nicht so bekannt, mit Hilfe des Buchs und der GPS Koordinaten war es sehr einfach, alles, was ich sehen wollte, auch in kurzer Zeit zu finden. Ein sehr gutes Buch, das man als Besucher der Landungsstrände eigenlich als unverzichtbar bezeichnen kann. Was ich ganz toll fand, war der Kontakt mit dem Autor, bevor ich losgefahren bin. Er hat mir eine Reihe zusätzlicher Tips gegeben, die mir dann vor Ort viel Zeit gespart haben.

  • #4

    Martin Redlinger (Freitag, 21 April 2017 07:47)

    Ich habe mir das eBook nun gekauft, nachdem ich schon vor drei Jahren die Hardcopy Version des Reiseführers erworben hatte, und damit schon zwei Reisen in die Normandie bestens organisiert habe. Nun habe ich im ebook gesehen, wie viele Veränderungen es gegenüber der Auflage von vor drei Jahren gegeben hat. Schon toll, dass tatsächlich alle 1-2 Jahre eine neue Auflage veröffentlicht wird, in der dann alle Neuerungen festgehalten sind. So kann man nichts wichtiges versäumen. Hätte nicht gedacht, dass auch heute noch immer wieder neue Denkmäler errichtet werden. Vielen Dank auch an den Autor, der mir bei der Planung meines Aufenthalts vor drei Jahren mit vielen Ratschlägen und Tipps geholfen hat.

  • #3

    Erich Bahr (Samstag, 18 März 2017 12:42)

    Ich habe vor zwei Jahren eine 1-wöchige Reise mit dem VDK und dem Autor als Reiseleiter in der Normandie gemacht, und war begeistert. Nun habe ich mir den Reiseführer bestellt, da ich im Mai die Normandie noch einmal allein besuchen möchte, um mir alles in Ruhe noch einmal anschauen zu können. Das Buch ist vor kurzem eingetroffen, es übertrifft meine Erwartungen, die nach der 1. Reise ohnehin schon hoch waren. Toll gemacht, hunderte von Bildern, aktuelle wie aus dem Jahr 1944, genaue Beschreibungen, und dann alles leicht zu finden mit den GPS Koordinaten. Ich freue mich, mit diesem Buch noch einmal alleine auf die Spuren meines Großvaters zu gehen, der im Sommer 1944 in der Normandie im Einsatz war und zum Glück wohlbehalten wieder zurück gekommen ist.

  • #2

    Stefan Mohl (Mittwoch, 15 März 2017 08:33)

    Ich habe das pdf Ebook gekauft. Das Buch ist klasse, es ist ein Muss für jeden, der die Landungsstrände bereisen will. Super ausführliche Beschreibungen nicht nur der Sehenswürdigkeiten und Anfahrten, sondern vor allem auch des jeweiligen Kampfgeschehens am betreffende Ort. Ein richtiges Geschichtsbuch. Was mir auch gut gefällt sind die GPS Koordinaten, mit denen man online auf z.B. Google Maps oder Bing oder so die Sehenswürdigkeiten schon vorab lokalisieren und dann anschauen kann. Da kann ich mich dann in aller Ruhe auf meine Reise im Juni vorbereiten. Gut gemacht Herr Braun!

  • #1

    Jürgen Herzler (Sonntag, 12 März 2017 08:24)

    Habe mir den Reiseführer selbst zu Weihnachten geschenkt und bin dann noch im Februar für 10 Tage in die Normandie gefahren. Das Wetter war zwar durchwachsen, aber mit Hilfe des Reiseführers und er GPS Koordinaten habe ich alle Ziele, die ich anfahren wollte, in kürzester Zeit gefunden. Die Beschreibungen, was vor Ort geschah, sind super ausführlich. Ich kann das Buch jedem Normandiefahrer empfehlen.