Militärhistorischer Reiseführer Normandie 1944

US-Soldatenfriedhof Colleville - St-Laurent
US-Soldatenfriedhof Colleville - St-Laurent

Welcher militärgeschichtlich Interessierte hat nicht schon von ihr gehört, über sie gelesen oder sich gar ausführlich mit ihr beschäftigt:

 

Die Landung der Alliierten in der Normandie

am 6. Juni 1944.

 

Dieser 6. Juni 1944, der gemeinhin als D-Day bezeichnet wird, war der Auftakt zu einem 78 Tage dauernden Ringen, das mit der totalen Niederlage der deutschen Truppen und deren fluchtartigem Rückzug aus der Normandie endete.

 

Im Mai 2005 besuchte ich zum ersten Mal die normannischen  Landungsstrände, an denen am 6. Juni 1944 das größte amphibische Landungsunternehmen der Geschichte erfolgte. Anlass zu dieser Reise war ein Besuch des deutschen Militärfriedhofes in Orglandes, auf dem mein Großvater ruht. Die wenigen Tage, die ich damals in der Normandie verbrachte, beeindruckten mich außerordentlich. Zwar war ich mir der kriegsentscheidenden Bedeutung der Landung der Alliierten an dieser Küste durchaus bewusst, dass ich aber dort auf ein gigantisches Freilicht-museum treffen würde, hatte ich nicht erwartet.

 

Die Normandie bietet dem militärgeschichtlich Interessierten gerade in den Landungsabschnitten an der Küste auch heute noch eine enorme Anzahl an Überresten von Befestigungsanlagen, Geschützstellungen und Bunkern, wie sie sonst nur auf den Schlachtfeldern in der Gegend von Verdun zu besichtigen sind. Mehr als 30 Museen vermitteln darüber hinaus den Besuchern einen hervorragenden Überblick über Bewaffnung und Ausrüstung der Kontrahenten und erlauben detaillierte Einblicke in die einzelnen Phasen der Auseinandersetzung.

 

Aber neben all den Museen, Friedhöfen und Bunkern erregten vor allem die über 700 Monumente und Denkmäler an den Landungsstränden sowie in den Dörfern und Städten mein besonderes Interesse. Sie spiegeln die bis heute anhaltende Dankbarkeit der Franzosen gegenüber ihren Befreiern wider.

 

Von der Großstadt bis zum kleinsten Weiler, nahezu jeder Ort erinnert an seine Befreier mit einem Monument, einer Stele oder doch wenigstens mit einer Gedenktafel, die irgendwo an einer Hauswand oder an einer Kirchenmauer befestigt ist. Auch heute noch werden vorwiegend um die Jahrestage der Invasion neue Gedenkstätten unter großer Anteilnahme der Bevölkerung einge- weiht. Dies ist ein deutlicher Beleg dafür, wie präsent die Ereignisse auch heute noch im Bewusstsein von Jung und Alt verankert sind.

 

Als ich mich im Jahr darauf auf meinen zweiten Besuch im Landungsgebiet vorbereitete, stellte ich fest, dass es zwar eine Fülle von militärgeschichtlichen Reise- und Schlachtfeldführern gibt, allerdings nahezu ausschließlich in englischer und französischer Sprache.

Weiterhin zeigten mir meine Recherchen, dass nur sehr wenige Publikationen neben der Schil- derung des Schlachtengeschehens und der Erläuterung der gängigsten Besichtigungstouren eine fotographische Darstellung der Gedenkstätten und Sehenswürdigkeiten bieten.

 

Dieser militärhistorische Reiseführer soll nun eine offensichtliche Lücke schließen und dem deutschsprachigen Interessierten in insgesamt 18 Touren einen informativen und fotografischen Überblick über hunderte von Monumenten, Denkmälern, Museen und Soldatenfriedhöfen geben.

 

Sie können mit den in der Leseprobe gemachten Angaben eine von  insgesamt 18  Besichti-

gungstouren nachfahren, die in meinem Reiseführer beschrieben sind.

Alle 18 Touren, mit detaillierten Beschreibungen aller Denkmäler, Museen, Friedhöfe (inkl. den dazu gehörigen GPS Koordinaten) sowie des jeweiligen Kampfgeschehens,  finden Sie im Reiseführer wieder.

 

Wenn Sie an Reaktionen meiner Leser interessiert sind, lesen Sie bitte deren Feedback im Gästebuch nach.

 

Wenn Sie den Reiseführer bestellen möchten, senden Sie mir bitte über die Seite Kontakt eine email, ich werde Sie dann sofort kontaktieren.

 

Der Preis beträgt €40 zzgl. €4,50 Versandkosten für den Postversand in Deutschland. 

Für das EU-Ausland betragen die Versandkosten €9.

Für das nicht EU-Ausland (Schweiz, USA etc.)   betragen die Versandkosten €16.

 

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Alexander Braun

 

 

 

Die Landungsstrände der Alliierten in der Normandie 6. Juni 1944